AdBlue®

Was ist eigentlich AdBlue®?

AdBlue® ist der zusätzliche Betriebsstoff, der in jedem dieselbetriebenen Lkw mit SCR-Technologie benötigt wird. Die Zusammensetzung von AdBlue® ist in der ISO 22241 festgelegt. Es gibt nur eine Qualität die vom VCI (Verband der Chemischen Industrie) lizenzrechtlich geschützt ist. 

Woraus besteht AdBlue®?

AdBlue® besteht zu genau 32,5 % aus Harnstoff, einer ungefährlichen, synthetischen Stickstoff-Verbindung, und aus demineralisiertem Wasser. Es gibt nur eine Sorte.

Was bewirkt AdBlue®?

AdBlue® ist der Stoff, auf den die sogenannte selektive katalytische Reduktion (SCR-Technologie) aufbaut. AdBlue® wird geregelt vor einem Stickoxid-Katalysator in den Abgasstrom eingesprüht. Umweltschädliche Stickoxide werden fast vollständig in Wasserdampf und atmosphärischen Stickstoff umgewandelt. Als positiver Nebeneffekt nimmt der Kraftstoffverbrauch um bis zu 5 % ab und der Feinstaubausstoß wird erheblich gesenkt. Insgesamt werden so die Euro4/5-Schadstoffgrenzwerte eingehalten. Auch zukünftige geringere Höchstwerte werden mit dieser Technologie erfüllbar sein.

Wie viel AdBlue® verbraucht ein Lkw?

Der AdBlue®-Verbrauch der SCR-Anlage moderner Lkw beträgt etwa 5 % des Dieselverbrauchs in Litern. Mit einem 100-Liter-Tank voll AdBlue® kommen Sie also Tausende Kilometer weit.

Wie tanke ich AdBlue®?

AdBlue® kann nur in Euro4/5-LKW verwendet werden, die mit einer SCR-Anlage und einem Adblue®-Tank ausgestattet sind. In diesen separaten Tank wird AdBlue® eingefüllt. Auf keinen Fall darf man AdBlue® in den Dieseltank füllen (schwere Motorschäden!). Ebenfalls schädlich wäre es, wenn Diesel Treibstoff in den AdBlue®-Tank gelangt.

AdBlue auch für Diesel Pkw?

Ja, ab September 2014 sind  mit der Euro-6-Norm für neue Typzulassungen bereits der neue NOx-Abgasgrenzwert von nur noch 80 mg/km in Kraft getreten.. 
Während bei kleineren Fahrzeugen noch NOx-Speicherkatalysatoren ausreichen, um diese fit für die Euro-6-Norm zu bekommen, benötigen die größeren Modelle ebenfalls einen sogenannten SCR-Katalysator (selektive katalytische Reduktion). Wie beim Lkw wird von einem separaten Tank aus AdBlue direkt vor dem Katalysator in den Abgasstrang gespritzt. 
Es wird damit gerechnet, dass 30 – 50% aller ab Herbst 2015 zugelassenen Euro 6 Pkw mit der SCR-Technologie ausgerüstet sein werden. 

Pkw AdBlue Tankgröße und was soll „Inspektion Auffüllung Refill“ bedeuten? 
Entgegen früherer Verlautbarungen sind die meisten PKW-Modelle nicht mehr mit  großen Tankgrößen versehen, die das sog. „Inspection Auffüllung“ ermöglichen. Bei einem durchschnittlichen Pkw-AdBlue-Verbrauch von 0,9 Ltr/1000km würde dies , ein zu großes Mehrgewicht und Platzverbrauch bedeuten., Dafür sind heute Einfüllstutzen in komfortabler Platzierung angebracht und nicht mehr versteckt im Kofferraum.

Kann ich AdBlue für meinen Pkw auch aus den 10 ltr Gebinden, die für Lkw bestimmt sind, bzw. per Lkw Zapfpistolen nachtanken?

Nein, das ist grundsätzlich nicht vorgesehen, obwohl die Qualität sich nicht unterscheidet. Hintergrund hierfür ist, dass Überfüllung und Fehlbefüllung, d.h. Verwechslung Diesel/AdBlue vermieden werden sollen. Es gibt eigens in Ihrem Aral-Shop 5 Liter und 2 Liter Kanister für die PKW Nachbefüllung. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Menge, die per Kanister eingefüllt werden soll auch in den AdBlue Tank passt.