Ölförder Showcase

Salzdom

Wenn Salzstöcke eine pilzförmige Gestalt entwickeln, drängen sie das erdölhaltige Muttergestein an den Rand. Etwa drei Prozent der Erdölvorkommen liegen in solchen Formationen.

Antiklinale

Rund 80 Prozent der bekannten Erdölreserven liegen im Erdinneren unter einer Wölbung oder Sattelstruktur (Antiklinale). Hier haben sich Erdschichten emporgewölbt, Erdöl sammelt sich unter der Kuppel.

Stratigrafische Falle

Bei dieser Lagerstättenart reicht ein Keil porösen Gesteins in undurchlässige Schichten. Erdöl sammelt sich an der höchsten Stelle. Ihr Anteil an den weltweiten Erdölreserven beträgt circa zehn Prozent.