Motivation

Biokraftstoff der Zukunft

Was bringt die Zukunft?


Sorgfältige Forschung und ständiges Weiterentwickeln geeigneter Technologien haben bereits dazu geführt, dass bessere Biokraftstoff-Komponenten zur Marktreife gebracht werden konnten, die in ihren Eigenschaften den Komponenten der ersten Generation (d.h. Ethanol für Ottokraftstoffe und FAME für Dieselkraftstoffe) deutlich überlegen sind. Bislang lassen sich derartige Technologien vor allem in begrenzten Märkten mit speziellen Voraussetzungen (wie z.B. Steuervorteilen) wirtschaftlich implementieren. 

Um die Wirtschaftlichkeit von Biokraftstoff-Komponenten deutlich zu verbessern und gleichzeitig auch technisch attraktivere Komponenten verfügbar zu machen, hat BP das  Energy Biosciences Institute (EBI) gegründet und führt dort seit 2008 Forschungsaktivitäten durch. Schlüsselbereiche, in denen die Wissenschaftler des EBI forschen, sind:
  • Die Entwicklung neuer Biokraftstoff-Komponenten und die Verbesserung der Effizienz und Flexibilität der heute bereits dem Kraftstoff beigemischten Komponenten
  • Die Entwicklung neuer Technologien, die eine erweiterte und beschleunigte Umwandlung von Biomasse in Biokraftstoff-Moleküle erlauben – damit soll der Anteil der Pflanzenteile erhöht werden, die insgesamt dafür eingesetzt werden können
  • Den Einsatz moderner Biotechnologien zur Entwicklung von Sorten mit einer höheren Energieausbeute – sie sollen auch auf Flächen wachsen, auf denen keine Nutzpflanzen für die Nahrungsmittelproduktion angebaut werden können.

BP beabsichtigt, in den zehn Jahren nach der Gründung bis zu 500 Millionen Dollar für die Forschung bereitzustellen.