1. Home
  2. Lkw- und Busflotten
  3. Tankkarte: 7 Tipps gegen Kriminelle

Die Tankkarte im Urlaub: 7 Praxis-Tipps für Sie und Ihre Fahrer.

Ihre Aral Tankkarte ist das universelle Tool für Sie und Ihre Fahrer. Umso ärgerlicher ist es, wenn sie gestohlen wird – vor allem im Ausland! Mit diesen Tipps gehen Sie gut gerüstet in die Sommersaison und können sich viel Ärger ersparen. Denn Sicherheit hat bei uns absolute Priorität.

Urlaubszeit = sorgenfreie Zeit? Diese Gleichung gilt nicht, wenn es um die Sicherheit rund um die Nutzung von Tankkarten geht. Denn gerade in den ruhigeren Urlaubswochen registrieren wir mehr kopierte oder gestohlene Tankkarten. Mit diesen Tipps können Sie Ihre Fahrer aufmerksam und den Betrügern das Leben deutlich schwerer machen:

1. Bleiben Sie immer wachsam

An verschiedenen Orten in Europa sind organisierte Banden und andere Kriminelle aktiv, die es speziell auf Tankkarten abgesehen haben. Um den Diebstahl oder auch das Kopieren der Karte zu verhindern, ist es wichtig, dass Sie und Ihre Fahrer immer wachsam bleiben, was die Verwendung und sichere Aufbewahrung Ihrer Tankkarten angeht.

Wenn Sie das Fahrzeug verlassen, nehmen Sie Ihre Tankkarte immer mit. Egal, wie kurz der Stopp ist!

2. Fallen Sie nicht auf die Tricks von Kriminellen herein

Machen Sie sich mit den Tricks der Kriminellen vertraut. In vielen Fällen versuchen diese, Zeit zu gewinnen, indem sie beispielsweise während eines Gesprächs nach Ihrer Route fragen oder sich erkundigen, ob sie Ihnen bei „Autoproblemen“ helfen können.

Oder haben Sie bemerkt, dass jemand Sie oder Ihr Fahrzeug während Ihrer Rast oder Ihres Tankstopps beobachtet? Falls ja, bleiben Sie auf der Hut. Wenn Sie ein ungutes Gefühl haben, unterlassen Sie die Kontaktaufnahme mit diesen Personen.

Übrigens sind die Wochenenden prädestiniert für den missbräuchlichen Einsatz gestohlener oder kopierter Karten, denn dann sind die meisten Unternehmen geschlossen, sodass die missbräuchliche Verwendung der Tankkarte nicht – oder erst viel später – entdeckt wird.

3. Halten Sie Ihre PIN-Codes geheim

Für Kriminelle ist es natürlich noch einfacher, einen Betrug zu begehen, wenn sie die PIN einer Tankkarte kennen. Wie machen sie das? Eine Analyse der missbräuchlichen Verwendung von Tankkarten zeigt, dass in mehr als 50 Prozent aller Vorfälle die PIN einfach auf der Rückseite der Tankkarte stand.

Achten Sie außerdem darauf, dass Sie niemand bei der Eingabe der PIN beobachtet oder zu beobachten versucht. Eine kopierte Tankkarte ohne PIN-Code ist für Kriminelle wertlos.

4. Achten Sie auf unsichtbare Einbrüche

Kriminelle sind auch sehr geschickt darin, in Fahrzeuge einzubrechen, ohne Spuren zu hinterlassen. Oft suchen sie nach einer dort deponierten PIN. Unterschätzen Sie ein mögliches Anzeichen für einen Einbruch in das Fahrzeug nicht und seien Sie wachsam, wenn Sie Fremde in der Nähe des Fahrzeugs sehen. Auch wenn nichts gestohlen wurde, ist es möglich, dass die Daten des Magnetstreifens auf Ihrer Tankkarte kopiert wurden. Melden Sie also auch eine solche verdächtige Situation sofort.

5. Seien Sie in bekannten Risikogebieten besonders vorsichtig

Vor allem im internationalen Verkehr gibt es Risikogebiete:

  • Saint-Rembert-d'Albon, Frankreich (Autobahnen A7 oder N7, Region Lyon)
  • Portes les Valence, Frankreich (Autobahn A7 oder N7, Region Lyon)
  • La Palme, Frankreich (Autobahn A9, Region Perpignan)
  • Habay, Belgien (Autobahn A4/E25, Region Arlon-Luxemburg)

Kriminelle Aktivitäten, wie Einbrüche in Fahrzeuge, Diebstahl oder Kopieren von Tankkarten kommen in diesen Gebieten regelmäßig vor, insbesondere auf Parkplätzen und anderen Parkeinrichtungen.

6. Verwenden Sie Ihre Aral Tankkarte niemals als Pfand

Werden Sie an einer fremden Tankstelle für die Nutzung der Toiletten oder Duschen an der Tankstelle nach einem Pfand gefragt? Geben Sie dann niemals Ihre Fahrzeugschlüssel, Ihren Ausweis oder Ihre Tankkarte als Pfand ab.

7. Wieder auf der Straße? Prüfen Sie Ihre Tankkarte

Bevor Sie wieder losfahren, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Tankkarte noch haben. Manchmal ersetzen Kriminelle eine aktive Tankkarte durch eine identische Karte, die bereits entwertet ist. So dauert es länger, bis der Missbrauch entdeckt wird.