1. Home
  2. Lkw- und Busflotten
  3. News
  4. Roter Diesel: Wichtige Informationen auf einen Blick

Roter Diesel: Wichtige Informationen auf einen Blick

Immer wieder werden reguläre Lkw mit rotem Diesel betankt – Tendenz weiter steigend. Die Nutzung als Motorkraftstoff ist jedoch verboten und kann nicht nur Bußgelder, sondern auch andere Unannehmlichkeiten nach sich ziehen. Lesen Sie hier alles Wichtige zur aktuellen Thematik und erfahren Sie, wie Sie als Aral Tankkarten-Kunde abgesichert sind. Denn wir wollen, dass Sie immer ganz entspannt ans Ziel kommen!

Was ist roter Diesel?

Roter Diesel ist ein steuervergünstigter Kraftstoff für Fahrzeuge, die normalerweise nicht auf öffentlichen Straßen fahren dürfen, wie zum Beispiel Traktoren. Auch Maschinen wie Kühleinheiten, Baustellenfahrzeuge oder Kräne dürfen mit rotem Diesel betankt werden. Optisch unterscheidet sich der Treibstoff von normalem Diesel durch den Zusatz einer speziellen roten Farbe. Da diese auch nach der Nutzung noch für längere Zeit im Tank verbleibt, lässt sich ein möglicher Missbrauch verlässlich nachweisen.

 

Was passiert bei illegalem Gebrauch?

Die Betankung von regulären Lkw mit rotem Diesel ist verboten und wird von den europäischen Zollbehörden aktiv überwacht bzw. überprüft. Der illegale Gebrauch wird als Steuerhinterziehung gewertet und mit Bußgeldern in Höhe von bis zu 5.000 € geahndet. Wiederholungstätern drohen gar Strafen bis zu 10.000 €.

In einigen Ländern – zum Beispiel Belgien – greift die Strafverfolgung noch darüber hinaus. Das heißt: Die Zollbehörden können bei einem Vergehen mit rotem Diesel alle Beteiligten der Versorgungskette mit beträchtlichen Bußgeldern belegen. Vom Fahrer über dessen Vorgesetzte, den Tankstellenpächter bis hin zum Aussteller der Tankkarte.
 
Sofern Sie mehr über den Erwerb von rotem Diesel in Belgien erfahren möchten, dann besuchen Sie bitte direkt die Website zu belgischen Zoll- und Verbrauchssteuergesetzen.

 

Was tut BP/Aral für Ihre Sicherheit?

Um den Kauf roten Diesels für reguläre Lkw an BP/Aral Tankstellen zu verhindern, haben wir unsere Aral Tankkarten zum 01. September 2019 automatisch für die Bezahlung dieses Kraftstoffs gesperrt. So können Sie
sicher sein, dass Ihre Lkw nicht illegal mit rotem Diesel betankt werden.
Sie besitzen Fahrzeuge oder Maschinen, für die Sie roten Diesel legal erwerben können? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir schalten Ihnen die Bezugsberechtigung umgehend wieder frei.

 

Was Sie noch wissen sollten?

Ihre Sicherheit ist bei uns oberste Priorität und wir tun alles dafür, Ihnen negative Erfahrungen mit rotem Diesel zu ersparen. Doch es bleibt festzuhalten: BP/Aral übernimmt bei illegalem Gebrauch des Kraftstoffs
durch Ihre Fahrer keine Haftung. Unser Tipp: Informieren Sie Ihr Team zeitnah über dieses wichtige Thema.

 

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns kostenlos an unter +49 800 7237115 (Montag bis Freitag 7:00 – 19:00 Uhr, kostenfrei) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@aral-card.de