1. Home
  2. Presse
  3. Trends beim Autokauf

Trends beim Autokauf

Hohes Kaufinteresse, Gebrauchtwagen stärker gefragt
Trends beim Autokauf 2019
Nach wie vor haben die Deutschen eine hohe Neigung für einen Fahrzeugwechsel: Aktuell hegen 35 Prozent der Befragten diese Kaufabsicht, sechs Prozentpunkte weniger als bei der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2017. Der Wert liegt dennoch über dem langfristigen Durchschnitt. In den Jahren 2003 und 2011 schwankte die Kaufabsicht in einem Korridor zwischen 18 und 26 Prozent. Ein Grund für den Rückgang: Die Kaufneigung von Frauen ging in den vergangenen zwei Jahren zurück. Ein Neufahrzeug wollen nur noch 14 Prozent erwerben, das ist ein deutlicher Rückgang. Außerdem wollten vor zwei Jahren noch 27 Prozent ein Neufahrzeug erwerben, jetzt sind es nur noch 14 Prozent. Dafür stieg das Kaufinteresse bei den Gebrauchten von sechs auf 12 Prozent, ein neues Allzeithoch. 
Kaufabsicht in den nächsten 18 Monaten

Fragestellung: Beabsichtigen Sie, in den kommenden 18 Monaten einen Pkw zu kaufen?

Beabsichtigen Sie, in den kommenden 18 Monaten einen Pkw zu kaufen? Wenn ja, um was für ein Fahrzeug handelt es sich (Neu-, Jahres- oder Gebrauchtwagen)?

Fragestellung: Beabsichtigen Sie, in den kommenden 18 Monaten einen Pkw zu kaufen? Wenn ja, um was für ein Fahrzeug handelt es sich (Neu-, Jahres- ode...

Barzahlung geht zurück, Finanzierung auf dem Vormarsch

Die Barzahlung hat deutlich an Attraktivität verloren. Wollten vor zwei Jahren noch 53 Prozent der Befragten den neuen Wagen bar bezahlen, sinkt dieser Anteil nun auf 42 Prozent. Von diesem Trend profitieren sowohl Finanzierungen als auch Leasing-Angebote. 37 Prozent der potenziellen Neuwagenkäufer bevorzugen eine Finanzierung, ein Plus von sechs Prozentpunkten. 13 Prozent wollen das neue Fahrzeug leasen, vier Prozentpunkte mehr als 2017. Wird die Rabatterwartung der Kaufinteressenten in Höhe von 13 Prozent nicht erfüllt, geben 53 Prozent der Befragten an, sich für eine andere Marke zu entscheiden.

Werden Sie Ihren neuen Pkw voraussichtlich bar bezahlen, finanzieren oder leasen?

Fragestellung: Werden Sie Ihren neuen Pkw voraussichtlich bar bezahlen, finanzieren oder leasen?

Kombi beliebter als Geländewagen oder Limousine – Kleinwagen wieder gefragter

Dichtes Gedränge an der Spitze: Der Kombi ist mit 23 Prozent die beliebteste Karosserieform bei den Befragten. Knapp dahinter mit 22 Prozent Geländewagen oder SUV und auf Platz drei die Limousine mit 20 Prozent. SUVs haben in nur vier Jahren eine steile Karriere hingelegt: Im Jahr 2015 betrug der Anteil lediglich fünf Prozent, verdreifachte sich dann innerhalb von zwei Jahren auf 15 Prozent und legt nun noch einmal um weitere sieben Prozentpunkte zu. Eine Renaissance auf niedrigem Niveau erlebt der Kleinwagen, der seinen Anteil innerhalb von zwei Jahren von sechs auf jetzt zwölf Prozent verdoppelt hat. Aber im Jahr 2013 lag der Kleinwagen-Anteil noch bei 26 Prozent.

Fragestellung: Welche Karosserieform wird Ihr nächster Wagen voraussichtlich haben?

Fragestellung: Welche Karosserieform wird Ihr nächster Wagen voraussichtlich haben?

BMW sichert sich dank treuer Fangemeinde die Spitzenposition

Bei der Frage nach der bevorzugten Marke für den nächsten Autokauf verbuchte BMW vor zwei Jahren einen deutlichen Zuwachs von acht auf 14 Prozent. Das wurde damals mit Platz zwei bei der Markenwahl belohnt. Jetzt reicht der Münchener Automarke eine Wiederholung des prozentualen Anteils, um in der Käufergunst ganz vorne zu landen. Audi, der Spitzenreiter vor zwei Jahren, verlor an Beliebtheit und belegt Platz zwei. Die Marke VW sinkt ebenfalls in der Käufergunst und belegt hinter Mercedes Position vier. Alle anderen Marken erzielen bei den Befragten fünf oder weniger Prozent. 

Von welcher Marke wird Ihr nächster Pkw voraussichtlich sein?

Fragestellung: Von welcher Marke wird Ihr nächster Pkw voraussichtlich sein?

Benziner und Hybrid-Pkw legen zu, Diesel verliert

Der klassische Verbrennungsmotor bleibt die dominierende Antriebsart. 55 Prozent der angehenden Autokäufer wollen sich ein Fahrzeug mit Ottomotor zulegen, im Vergleich zur Vorgängerstudie im Jahr 2017 sind das sogar drei Prozentpunkte mehr. Der Diesel hingegen sinkt in der Käufergunst weiter auf nur noch zwölf Prozent. Das sind sechs Prozentpunkte weniger als im Jahr 2017. Damit verdrängt das Hybridfahrzeug, für das sich inzwischen 17 Prozent der Befragten interessieren, den Diesel von Platz zwei. Zulegen kann auch das Elektroauto. Es steigt in der Käufergunst um zwei Prozentpunkte auf sieben Prozent.

Mit welchem Kraftstoff wird Ihr nächster Wagen voraussichtlich betrieben?

Fragestellung: Mit welchem Kraftstoff wird Ihr nächster Wagen voraussichtlich betrieben?

Akzeptanz für Elektroautos bleibt unverändert

55 Prozent der Studienteilnehmer können sich grundsätzlich vorstellen beim nächsten Autokauf ein Elektroauto zu erwerben. Das entspricht genau dem Ergebnis der 2017er Studie. Einen neuen Spitzenwert erreicht die Reichweiten-Erwartung der Befragten. Sie ist im Vergleich zur Studie im Jahr 2017 um 68 Kilometer auf durchschnittlich 531 Kilometer gestiegen. Das Anspruchsdenken wächst seit dem Jahr 2013 kontinuierlich. Bei der akzeptierten Ladedauer erwarten 58 Prozent der Befragten einen Zeitraum von 30 Minuten oder weniger. Inzwischen wächst auch der Realitätssinn der Studienteilnehmer hinsichtlich des anzusetzenden Mehrpreises für ein Elektroauto. Die Befragten rechnen damit, dass sie für ihr Wunschmodell im Vergleich zu konventionellen Antrieben durchschnittlich 3.210 Euro mehr bezahlen müssen. Gleichzeitig lässt die Bereitschaft diesen Mehrpreis auch zu bezahlen leicht nach. 39 Prozent würden diesen Mehrpreis akzeptieren, zwei Prozentpunkte weniger als im Jahr 2017.

Welche Mindestreichweite müsste ein Elektroauto aus Ihrer Sicht aufweisen?

Fragestellung: Welche Mindestreichweite müsste ein Elektroauto aus Ihrer Sicht aufweisen?

Welche Ladedauer bei einem Elektroauto halten Sie für akzeptabel?

Fragestellung: Welche Ladedauer bei einem Elektroauto halten Sie für akzeptabel?

Akzeptanz von Elektroautos

Wachsende Skepsis gegenüber dem autonomen Fahren

Nur 18 Prozent der Autofahrer können sich vorstellen, in einem selbstständig fahrenden Auto Platz zu nehmen. Dieser Anteil sank im Vergleich zur Befragung vor zwei Jahren um zwei Prozentpunkte und im Vergleich zur Erstbefragung im Jahr 2015 sogar um 16 Prozentpunkte. Parallel dazu steigt der Anteil der Skeptiker von 26 auf jetzt 29 Prozent. Die Serienreife autonomer Fahrzeuge erwarten die Befragten erst in 12,8 Jahren.

Können Sie sich vorstellen, zukünftig autonom zu fahren?

Fragestellung: Können Sie sich vorstellen, zukünftig autonom zu fahren?

Was denken Sie, in wie vielen Jahren werden Sie diese Autos kaufen können?

Fragestellung: Was denken Sie, in wie vielen Jahren werden Sie diese Autos kaufen können?