1. Home
  2. Über Aral
  3. Target Neutral

Target Neutral

Ein Programm zur CO2 Reduktion inkl. Emissionsrechner

Target Neutral
Als Unternehmen der bp Gruppe arbeitet Aral gemeinsam mit dem Mutterkonzern daran, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Auch du kannst deine Emissionen reduzieren oder ausgleichen. Dabei hilft dir unser Emissionsrechner und das Programm Target Neutral.

bp Target Neutral

bp Target Neutral hilft Unternehmen und Privatpersonen, den eigenen CO2-Fußabdruck zu berechnen. Um diesen zu reduzieren und auszugleichen, stellt bp Target Neutral Empfehlungen und Instrumente bereit. Unser Ansatz ‚Reduzieren, Ersetzen, Neutralisieren‘ gilt als die anerkannt beste Methode, um CO2-Emissionen zu vermeiden.

Reduzieren

Jede Person kann dazu beitragen CO2-Emissionen zu reduzieren. Beispielsweise verringern maßvolles Fahren oder die Vermeidung unnötiger Fahrten den eigenen CO2-Fußabdruck schon deutlich.

CO2 reduzieren
CO2 ersetzen

Ersetzen

Ersetzen bedeutet, auf emissionsärmere Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen umzusteigen. Beispielsweise verbessern Premium-Kraftstoffe wie Aral Ultimate den Spritverbrauch. Auch Motoröle mit einer niedrigen Viskosität, also mit hoher Fließfähigkeit, senken den Spritverbrauch. Oder wähle beim nächsten Autokauf doch ein kleineres oder sparsameres Modell.

Neutralisieren

Die unvermeidbaren CO2-Emissionen können ausgeglichen und damit neutralisiert werden. Als Ausgleich investiert bp in Projekte, die helfen, den CO2-Ausstoß zu senken.

CO2 neutralisieren

Ausgleich mit bp Target Neutral

Mit Hilfe des CO2-Rechners von bp Target Neutral ermittelst du die CO2-Emissionen beispielsweise deiner nächsten Reise. Die ermittelte CO2-Menge kannst du mit einer Zahlung ausgleichen und unterstützt dadurch die Klimaschutzprojekte von bp Target Neutral. Du entscheidest selbst, welchen Anteil deines gesamten CO2-Fußabdrucks du ausgleichen möchtest.
Jetzt mit dem CO2-Rechner den eigenen CO2-Fußabdruck berechnen
bp bietet diesen Service ohne Gewinnorientierung an und deckt nur anfallende Betriebskosten, wie Karten-Transaktionsgebühren oder die Mehrwertsteuer. Damit fließt dein Geld nahezu vollumfänglich in die Klimaschutzprojekte.