Aral spendet 30.000 Euro für drei soziale Projekte in Bochum

Veröffentlichungsdatum: 9 Dezember 2016

Unterstützung für Sprachtraining für erwachsene Flüchtlinge zusammen mit dem VfL Bochum 1848, versetzungsgefährdete Kinder und Jugendliche und Schüler-Auslandspraktika

Auch zu Weihnachten 2016 spendet Aral wieder an soziale Institutionen in Bochum. In diesem Jahr gehen insgesamt 30.000 Euro an Einrichtungen, die für Kinder und Jugendliche die Voraussetzungen für Bildung, Entwicklung und Integration verbessern. Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG, überreichte die symbolischen Schecks an die jeweiligen Vertreter.

Der VfL Bochum 1848 erhält 12.000 Euro für ein extra mit BP ins Leben gerufenes Programm, das Deutsch-Kurse für erwachsene Flüchtlinge anbietet. Das Projekt wird beim VfL in die Aktion 'HIER, WO DAS HERZ NOCH ZÄHLT' integriert, die gesellschaftliches Engagement des Vereins bündelt und sich gezielt aktuellen Themen wie z.B. dem demografischen Wandel, Inklusion oder Migration annimmt. Mit der Spende werden in 1.200 Unterrichtsstunden 20 Teilnehmer in der Sprache Deutsch unterrichtet.

10.000 Euro gehen an die IFAK e. V. Bochum (Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe - Migrationsarbeit), die mit dem Projekt 'Bildungsoffensive Lernförderung' die Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit für zugewanderte und einheimische Schüler, die versetzungsgefährdet sind, fördert. Mit dem Geld können zwölf Kinder in zwei Gruppen ein ganzes Jahr unterstützt werden. 

Die Elena Bleß-Stiftung ist nach dem Tod der gleichnamigen Schülerin, die mit der Germanwings-Maschine im Jahr 2015 verunglückte, von ihren Eltern gegründet worden. 
8.000 Euro dienen dort dem Zweck, Schülern weiterhin Austausch- und Auslandspraktika zu ermöglichen. Die Stiftung richtet sich an Schüler der Klassen 9 und 10. Durch das Geld können 17 Schüler ein Praktikum im Ausland machen.

Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG sagte bei der Scheckübergabe: "Das gesellschaftliche Engagement des Unternehmens, unserer  Mitarbeiter ebenso wie die Zusammenarbeit mit dem VfL Bochum sind uns sehr wichtig. Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr drei Projekte unterstützen können, die Schülern und Flüchtlingen den Zugang zu Wissen, Bildung und Integration ermöglichen. Als Unternehmen haben wir eine gesellschaftliche Verantwortung und es ist schön, diese mit den drei ausgewählten Partnern in die Praxis umsetzen zu können."

Anmerkung für Redakteure:

Mit rund 2.450 Tankstellen ist Aral die Nr. 1 in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Tankstellenmarkt. Der Qualitätsanbieter von Kraft- und Schmierstoffen hat seit 1898 seinen Sitz in Bochum und erfand 1924 den ersten Super-Kraftstoff der Welt, zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – daher auch der Firmenname 'Aral'. Seit 2002 ist Aral die Tankstellenmarke der BP in Deutschland.

Pressefoto:

Das Foto in druckfähiger Auflösung herunterladen.

Bildunterschrift: Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender Aral AG, überreicht die diesjährige Aral Weihnachtsspende: v.l.n.r.: Dr. Martin Bleß (Elena Bleß Stiftung), Lorenz Haase (Geschäftsführer Studienkreis Bochum – die Nachhilfe), Annette Bleß (Elena Bleß Stiftung), Hans-Peter Villis, (Aufsichtsratsvorsitzender VfL Bochum 1848), Ulrich Pieper (IFAK e. V. – Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe – Migrationsarbeit), Patrik Wendeler (Vorstandsvorsitzender Aral AG), Fatih Dogan (IFAK e. V. – Verein für multikulturelle Kinder- und Jugendhilfe – Migrationsarbeit).

Für Rückfragen:

Aral AG
Detlef Brandenburg
Pressesprecher
Tel.: +49 234 4366 4539
E-Mail an Detlef Brandenburg