Aral bietet Mehrwegbechernutzung für Coffee-to-go an

Veröffentlichungsdatum: 10 Februar 2017

Weniger Abfall und 10 Cent günstiger Vorab-Ergebnisse der neuen Studie 'Trends beim Kaffeegenuss 2017': Klare Mehrheit der Unterwegs-Genießer will auf neuen Becher umsteigen

Die Umwelt entlasten und gleichzeitig sparen: Dieses Angebot gilt ab sofort an den gesellschaftseigenen Aral Tankstellen mit PetitBistro oder REWE To Go. Statt Kaffee, Tee oder Kakao für unterwegs wie bisher im Einwegbecher mitzunehmen, können Kunden jetzt auch den eigenen mitgebrachten Mehrwegbecher mit dem gewünschten Heißgetränk befüllen lassen. So entsteht nicht nur weniger Verpackungsmüll, das Ressourcenschonende Einkaufsverhalten rechnet sich auch: jede Füllung des Mehrwegbechers kostet 10 Cent weniger als die im Einweg-Pappbecher. Darüber hinaus bieten die Aral Tankstellen im Laufe des Monats Mai auch einen eigenen Mehrwegbecher zum Kauf an. Mit täglich rund 85.000 verkauften Kaffees oder Kaffeespezialitäten ist Aral größter Coffee to go-Anbieter in Deutschland.

„Obwohl Einweg-Kaffeebecher in Deutschland weit weniger als ein Prozent des Hausabfalls ausmachen, möchten wir einen Beitrag zur Reduzierung dieses Müllaufkommens  leisten. Deshalb bieten unsere Stationen seit jeher den Kaffee zum Sofortverzehr in Mehrweg-Tassen oder -Gläsern an. Der Nutzung von Mehrwegbechern für die wachsende Gruppe der mobilen Kunden mit einem Faible für Coffee-to-go bildet daher eine sinnvolle Erweiterung des Angebots“, sagt Melanie Matzkeit, Leiterin Shopgeschäft bei Aral.

Die Einführung eines Mehrwegbechers trifft auch den Geschmack der Kaffeetrinker. Das belegt die neue Studie 'Trends beim Kaffeegenuss 2017' von Aral. In der zum fünften Mal aufgelegten repräsentativen Untersuchung sagen drei Viertel der Befragten, dass ihnen die Idee eines Mehrwegbechers für Coffee-to-go gefällt. Fast 70 Prozent der Studienteilnehmer geben an, dass sie „wahrscheinlich“ selbst von diesem Angebot Gebrauch machen werden. Alle Ergebnisse der neuen Studie 'Trends beim Kaffeegenuss 2017' werden im März vorgestellt.

Anmerkung für Redakteure:

Mit rund 2.450 Tankstellen ist Aral die Nr. 1 in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Tankstellenmarkt. Der Qualitätsanbieter von Kraft- und Schmierstoffen hat seit 1898 seinen Sitz in Bochum und erfand 1924 den ersten Super-Kraftstoff der Welt, zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – daher auch der Firmenname 'Aral'. Seit 2002 ist Aral die Tankstellenmarke der BP in Deutschland.

Pressegrafik:

Die Grafik in druckfähiger Auflösung herunterladen.

Für Rückfragen:

Aral AG
Detlef Brandenburg
Pressesprecher
Tel.: +49 234 4366 4539
E-Mail an Detlef Brandenburg