1. Home
  2. Aral Mobilitätslösungen
  3. Pkw- und Transporterflotten
  4. Ausblick 2022: Elektrisierende Weiterentwicklungen

Ausblick 2022: Elektrisierende Weiterentwicklungen

Ganzheitliche Mobilitätsangebote mit 360-Grad-Ansatz: Das ist das Ziel von Aral Fleet Solutions. Im kommenden Jahr wollen wir unserer Vision der Mobilität der Zukunft wieder ein großes Stück näherkommen. Mit neuen Produkten und Dienstleistungen in verschiedenen Bereichen – von der Elektromobilität rund um Aral Fuel & Charge über die Optimierung des Tankstellennetzes und die Digitalisierung unserer Angebote bis zur Integration strategischer Partnerschaften.

Signifikante Verbesserungen innerhalb eines Jahres: Im Jahr 2021 haben wir den Zugang zu öffentlichen Ladepunkten in Europa mehr als verdoppelt. Parallel dazu wurde das Stationsnetz mit REWE To Go auf mehr als 700 Tankstellen ausgeweitet.

Eine stolze Bilanz, doch für 2022 haben wir uns noch mehr vorgenommen. Dabei müssen alle unsere Aktivitäten ein Kernkriterium erfüllen: Jede Neuheit muss Ihnen einen ganz konkreten Nutzen im Flottenmanagement-Alltag bringen und einen Beitrag zur Zufriedenheit in Ihrem Unternehmen als auch bei Ihren Mitarbeiten leisten.

Diese Projekte stehen für 2022 auf unserer Agenda:

1. Aral Fuel & Charge:

Von 46.100 im Jahr 2020 auf jetzt mehr als 155.000 Ladepunkte in Deutschland und von rund 140.000 auf mehr als 745.000 Ladepunkte in Europa: Mit Aral Fuel & Charge gibt es fast keinen Ladepunkt, den Sie nicht nutzen könnten. Die Netzabdeckung wollen wir weiter ausbauen. Das gilt insbesondere für unser Ultraschnell-Ladeangebot an Aral Tankstellen. Hier haben wir rund 2.500 Ladepunkte an 100 Standorten ans Netz angebunden. Der perfekte Ort, um schnell Strom zu tanken. 2022 wollen wir das Ausbautempo mindestens beibehalten.

2. Alternative Kraftstoffe

Im kommenden Jahr werden wir unsere Forschungsaktivitäten bei alternativen Kraftstoffen intensivieren. Technologieoffenheit und die klare Konzentration auf den größtmöglichen Kundennutzen gehören dabei zu unseren Grundsätzen. Das Spektrum reicht von der Optimierung klassischer Kraftstoffe über die Entwicklung von geeigneten Biokomponenten bis zur Grundlagenforschung von synthetischen Kraftstoffen. Auch die Potenziale und Einsatzoptionen für Wasserstoff, LNG oder Autogas nehmen wir unter die Lupe. Dabei geht es neben der technischen Machbarkeit auch um die Nutzung bestehender Infrastruktur und vorhandener Motorentechnik. Denn wir wollen alle Möglichkeiten der CO2-Reduzierung ausschöpfen.

3. REWE To Go an immer mehr Tankstellen

An rund 700 Tankstellen in Deutschland können Sie und Ihre Mitarbeiter sich mit einem hochwertigen Lebensmittel- und Getränkesortiment versorgen. Frische liegt uns dabei besonders am Herzen. An den REWE To Go Standorten erwarten Sie neben den Klassikern der Unterwegs-Versorgung auch Salate, Obst, Sushi aus nachhaltiger Fischerei, Wraps oder Desserts. Wenn hinter dem Lenkrad der Magen knurrt, sind kalte und warme Crossinos, Schoko-Riegel, weitere Süßwaren sowie Getränke gefragt. Neu sind Speisen aus der Heißvitrine wie Hähnchen, Frikadellen oder Schnitzel. Wir waren und sind auch unter Corona-Bedingungen immer für Sie da.

4. Digitalisierung

Sie verwalten Ihre Tankkarten mit sicheren Online-Tools – diesen Service sind Sie seit etlichen Jahren gewohnt. Auch die Übersicht aller Transaktionen sowie Analysen vom Kraftstoff- und Energieverbrauch für eine effektive Kostenkontrolle gehören zu den Standards. In unserem webbasierten Kundenportal wollen wir diese Möglichkeiten ausweiten. Neue Funktionen stehen auch für die „Aral Fuel & Charge App“ in den Startlöchern. Damit wird das Handling des (teil-)elektrifizierten Fuhrparks noch effizienter für Sie.

5. Strategische Partnerschaften

2021 hat unsere Muttergesellschaft bp eine Transaktion als dritter Shareholder der Digital Charging Solutions GmbH (DCS) abgeschlossen. Neben bp sind dort auch die BMW Group und die Daimler Mobility AG zu gleichen Teilen vertreten. Gemeinsam wollen die drei Branchen-Sschwergewichte die Elektrifizierung der Mobilität vorantreiben. Im kommenden Jahr werden wir weitere strategische Partnerschaften formen, um Kräfte zu bündeln und gemeinsam schneller die gesteckten Ziele zu erreichen.

Das ist ein kleiner Ausblick auf das nächste Jahr. Zu den konkreten Umsetzungsschritten halten wir Sie in unserem Newsletter natürlich auf dem Laufenden.